Archiv für den Autor: wp_admin

Der Siegtal Radweg

Der Siegtal Radweg startet am Quellort der Sieg nahe von Netphen. Er führt dann in Rheinland-Pfalz durch den Bereich des Kreises Altenkirchen und endet mit der Mündung der Sieg in das Wasser des Rheins im Norden von Bonn in Nordrhein-Westfalen.

Charakteristik des Siegtal Radweg

Ab der Quelle der Sieg bei Siegerland-Wittgenstein führt der Radweg über Netphen und den Ort Siegen bis zum Westerwald. Nun verläuft der Siegtal Radweg durch Täler mit Wiesen über die Orte „Kirchen – Betzdorf – Wissen und Hamm“ in den „Rhein-Sieg-Kreis“ dann über „Windeck – Eitorf – Hennef – Siegburg und Troisdorf“ bis an die Mündung der Sieg in den großen Rhein bei der Ortschaft Niederkassel-Mondorf. Auf der Route überquert der Siegtal Radweg die Sieg mehrmals. Teilweise verläuft der Siegtal Radweg entlang von Bundes- und von Landstraßen.

Schwierigkeitsgrad des Siegtal Radwegs

Der Radweg beginnt auf 600 m Höhe im Quellbereich der Sieg. Nach einigen steileren Gefälleabschnitten zu Beginn führt der Weg von Deuz weiter in einer angenehmeren Höhe. Das Gefälle in einem flacheren Bereich ab Netphen bis hin zur Mündung der Sieg in die Wasser des Rheins konstant und wird vom Radfahrer kaum wahrgenommen. Der Siegtal Radweg ist durchgängig gut ausgeschildert. Die 140 km lange Route kann nach Kondition und nach Belieben in Teilabschnitte unterteilt werden. Für müde Radfahrer gibt es auch die Möglichkeit auf ein öffentliches Verkehrsmittel umzusteigen.

Sehenswürdigkeiten entlang des Radwegs

Siegquelle die im Naturpark des Rothaargebirges liegt,
– Nenkersdorfer Mühle,
– der Ort Siegen mit dem Oberen und Unteren Schloss, einer historischen Altstadt und die Nikolaikirche
Entlang des Siegtal Radwegs liegen malerische Fachwerksiedlungen mit Kirchen und verschiedene Burgen.

Was gibt es sonst noch?

Jedes Jahr findet ein autofreier Rad-Aktionstag genannt „Siegtal pur“ statt. Im ganzen Siegtal wird am ersten Sonntag des Monats Juli aufs Rad gestiegen.
Im Siegtal wartet auf Sie umfangreicher Genuss durch ein breites gastronomisches Angebot.

Der Siegtalradweg im Jahr 2012

Mit dem Kind auf Fahrradreise

Die Fahrradreise zählt zu den beliebtesten Urlaubsformen. Diese Art von Reise lässt sich sowohl alleine als auch mit der ganzen Familie durchführen.

Für viele Menschen ist eine Reise mit dem Rad eine perfekte Methode, um sich vom Stress des Alltags zu erholen. So kann man mit dem Fahrrad die Umgebung des Reiseziels ausgiebig und ohne Hektik erkunden. Passende Ziele für eine Fahrradreise findet man innerhalb Deutschlands sowie im Ausland. Hierbei sind die Möglichkeiten nahezu unbegrenzt. Wer möchte, kann bei einer Reise mit dem Drahtesel bestimmte Etappen zurücklegen und so von einem Ziel zum nächsten radeln. Sehr beliebt ist die Variante, sich ein bestimmtes Urlaubsziel auszusuchen und von dort aus die Umgebung mit dem Rad kennenzulernen.

Gute Organisation ist das A und O

Wer mit der Familie auf Entdeckungstour möchte, sollte gut vorbereitet sein und einige Dinge beachten, damit die Reise nicht zum Frust wird. Besonders wenn Kinder mitfahren ist besondere Rücksicht angebracht. Aus diesem Grund sollte eine Reise mit dem Rad gut organisiert sein.

Motivation für die kleinen Radler

Der wohl wichtigste Punkt ist hierbei Etappen so festzulegen, dass sie auch von den mitfahrenden Kids ohne Probleme geschafft werden können. Ebenso empfehlenswert ist es bei der Planung der Strecken die Wünsche und Interessen der Kleinen zu berücksichtigen. Dadurch fällt den Kindern das Rad fahren leichter, wenn man Ihnen reizvolle Ziele, wie zum Beispiel einen Besuch im Tierpark oder in einem Freizeitpark verspricht. Ebenso motivierend für Kids sind regelmäßige Pausen an Burgruinen oder Spielplätzen. Genau wie Erwachsene benötigen auch Kinder und Jugendliche die richtige Ausrüstung für eine Fahrradreise. Neben dem geeigneten Fahrrad gehören wetterfeste Kleidung und ein Schutzhelm dazu.

Radreise auf dem Elberadweg von Prag bis nach Cuxhaven

Mosel Radweg

Die Mosel hat nicht nur eine Menge interessanter Weine zu bieten, sie ist auch die Heimat des Mosel Radweg. Insgesamt führen drei Etappen hinunter bis nach Koblenz. Der Weg an der Mosel ist innerhalb drei bis fünf Tagen ohne Probleme auch für ungeübte Radfahrer gut zu überwinden. Je nach Jahreszeit sind unterschiedliche Kleidungen notwendig. Dies liegt an der schnell ändernden Witterung. Daher sollten immer auch warme Sachen mit im Gepäck auf dem Mosel Radweg sein.

Die schönste Etappe am Mosel Radweg ist die letzte
Von Cochem bis Koblenz verläuft die letzte Etappe an der Mosel. Sie führt vorbei an einigen Burgen und kleinen Städten. Eine der schönsten Burgen ist hierbei die Burg Eltz. Diese Höhenburg ist schon von weitem zu sehen. Sie ist weit über dem Moseltal und überblickt die Landschaft. Angekommen auf der Burg sollte man also als erstes die Aussicht genießen. In der Burg selbst werden täglich im Sommer Führungen angeboten. Auf der Burg selbst wird zwar keine Einkehr angeboten. Aber der Ort unterhalb der Burg eignet sich ideal für die Rast oder auch für eine Übernachtung. Alleine an dieser Burg sieht man schon, wie schön der Mosel Radweg ist. Die letzte Etappe wird ideal durch diese Burg geteilt, wahlweise kann aber auch nur eine Rast eingelegt werden, man schafft den restlichen Weg bis nach Koblenz auch am gleichen Tag.

Im Herbst auf dem Moselradweg

Der Moldau Radweg

Der Moldau Radweg führt über einen langen Fahrtweg direkt an der Moldau entlang. Der Fluss Moldau entspringt durch zwei Quellflüsse, der Kalten und der Warmen Moldau. Die Moldau fließt bis in den Lipnostausee. An diesem See beginnt auch die Tour.

Naturbelassene schöne Landschaften

Der Moldau Radweg bietet den Vorteil, dass er durch die herrliche Landschaft des Böhmerwald. Der Böhmerwald gehört zu den Mittelgebirgen und sorgt beim Radweg für eine angenehme Berg- und Talfahrt in Flussrichtung. Der Weg führt vorbei an einer naturbelassenen, schönen Landschaft und durch die Schluchten bis nach Vyssid Brod. Hier kann man sich ein altes Kloster aus dem 13. Jahrhundert ansehen. In der Stadt Kumnau sollte nicht vergessen werden, die wunderschöne Altstadt und ein Schloss der Schwarzenberger-Dynastie zu besuchen.

Viele mittelalterliche Städte

Der Moldau Radweg bietet die Möglichkeit, viele mittelalterliche Städte zu besuchen. Ein schönes Ausflugsziel ist das Kloster in Zlata Koruna und die alte Stadt Budweis. Sie wurde nach einem Brand im Stil des Barocks wieder neu aufgebaut. Ein weiteres Ausflugsziel ist das Schloss in Hluboka. Es wurde in einer traditionell englischen Tudoroptik erbaut. Die Stadt Hluboka stammt aus dem 13. Jahrhundert und ist heute ein beliebter Touristenort.

Vom Böhmerwald bis nach Melnik

Von Hluboka geht es direkt weiter zur großen Stadt Tyn. Sie wurde bereits im 10. Jahrhundert errichtet und wurde vor allem durch den Salzhandel reich. Sehenswert ist außer der schönen Kirche vor Ort auch ein altes Renaissance Rathaus. Über den Moldau Radweg geht es weiter durch ein Naturschutzgebiet und die Städte Pisek, Kamyk, Zebrak und Slapy. Von hier aus muss nur noch ein Höhenzug überquert werden. Jetzt ist es nicht mehr Weit bis Melnik, wo die Moldau in der Elbe endet.

Frühling auf dem Moldau Radweg

Nord-Ostsee-Kanal Radweg

Neulich machten meine Freundin und ich eine Fahrrad Tour entlang am Nord-Ostsee-Kanal Radweg. Gestartet sind wir in der beschaulichen kleinen Stadt Rendsburg. Von hier aus ging es immer gerade aus. Man könnte denken, dass sei langweilig. Weit gefehlt. Denn während wir immer weiter auf dem Nord-Ostsee-Kanal Radweg fuhren, kamen uns teilweise riesige Schiffe entgegen. Es war wirklich beeindruckend. Man fragt sich wie solche großen „Pötte“ überhaupt schwimmen können. Ab und zu überholten uns kleinere Ruder Boote. Auf dem Nord-Ostsee-Kanal ist ganz schön was los, das stellten wir schnell fest. Manchmal sahen wir eifrige Angler, die ihr Glück am Wegesrand suchten. Offenbar ist der Kanal ein beliebter Treffpunkt für Angler aus ganz Schleswig-Holstein. Meine Freundin meinte noch, dass sie bestimmt nie etwas fangen würde, wenn Angeln ihr Hobby wäre. Ich nickte zustimmend, während ich in aller Seelen Ruhe hinter ihr her radelte. Rad fahren am Nord-Ostsee-Kanal Radweg macht echt Spass. Man ist an der frischen Luft, tut etwas für seine Gesundheit und hat einen herrlichen Ausblick auf Schiffe aus der ganzen Welt. Wie klein diese doch manchmal ist. Meine Freundin und ich wollten eigentlich bis Brunsbüttel fahren. Das war uns dann aber doch etwas zu weit, schließlich mussten wir dieselbe Strecke noch einmal zurück fahren. Also kehrten wir nach einem kurzen Picknick wieder um und fuhren zurück nach Rendsburg. So eine entspannte Tour am Nord-Ostsee-Kanal Radweg werden wir bestimmt mal wieder machen!

Per Rad am Nord-Ostsee-Kanal entlang

Regenradweg – Der etwas andere Geheimtipp

Der Regenradweg ist sicherlich einer der eher unbekannten Radwege, die es in Deutschland und Europa gibt. In gewisser Weise liegt dies wohl auch am Namen des Weges, den wohl die meisten Menschen in erster Linie mit schlechtem Wetter verbinden würden, was sicherlich keine optimale Voraussetzung für eine Fahrradtour ist. Doch dieser Name leitet sich nicht vom Wetter sondern von der Region ab, die sich im bayrischen Raum befindet. Der Regenradweg entlang der Donau erstreckt sich über eine Gesamtlänge von rund 170 Kilometern und zählt somit zu den eher kleineren beziehungsweise kürzeren Radwegen. Dennoch ist es auch hier natürlich nicht möglich eine solche Strecke an einem Tag zurückzulegen. Ausnahme sind hier natürlich Radprofis. Doch der Regenradweg ist nicht nur etwas für Sportler und Radfreunde. Auch Familien haben hier viele Möglichkeiten, auch mit Kindern einen interessanten Ausflug zu gestalten.

Regenradweg – Die richtige Planung als Schlüssel

Wie bei vielen anderen Radwegen auch, so gilt auch für den Regenradweg das eine Planung vorab enorm wichtig ist. Besonders weil es auch hier verschiedene Touren gibt, die innerhalb der Gesamtstrecke genutzt werden kann. Auch bekannt als Etappe. Diese sollten je nach Personen ausgewählt werden. Das heißt, bei einer Tour mit Kindern sollte hier natürlich eine leichtere Strecke gewählt werden, die auch mehr Pausen beinhaltet. Für echte Radprofis eignen sich eher längere und auch anspruchsvollere Tourabschnitte. Was man sich am Ende für eine Strecke heraus sucht, bleibt natürlich jedem selbst überlassen. Dennoch sollte man immer im Hinterkopf haben, die Strecke nicht zu schwierig zu gestalten, um am Ende nicht den Ausflug zu einer Qual zu machen. Denn dieser Radweg soll in erster Linie eines bringen: Entspannung und Erholung für Radfahrer und Wanderer.

Der Regenradweg bei Cham

Fahrradladen Nürnberg

Wer sich für die unabhängige Mobilität entscheidet, der denkt dabei an geringe Kosten und die Freiheit ohne Tankstelle und Umweltbelastung aus zukommen. Auch in Nürnberg ist Fahrrad fahren eine Alternative und jede Stadt eignet sich bestens für diese Art der Fortbewegung. Neueste Technik beim Thema Rad fahren bietet zudem Komfort und technische Unterstützung. Rad fahren ist nicht nur ein Beitrag für eine saubere Umwelt, sondern diese Art der Fortbewegung entlastet die klassischen Formen der Mobilität. Im Fahrradladen Nürnberg findet man genau diese Technik, die einem hilft diese Art der Fortbewegung neu für sich zu entdecken. So wird auch immer einen Parkplatz finden und außerdem tut man etwas für mehr Bewegung im Alltag.

Radfahren in Nürnberg mit Hilfe des Fahrradladen

Möchte man sich einmal wirklich gute Fahrräder ansehen, dann eignet sich der Fahrradladen Nürnberg ideal für dieses Anfühlen und testen. Online kaufen ist eine Art der Beschaffung eines innovativen Fahrrades, aber der Fahrradladen Nürnberg bietet auch die entsprechende Beratung. Jedes Fahrrad muss auch individuell auf den Nutzer abgestimmt werden und auch diese praktischen Hilfen gibt es im Fahrradladen Nürnberg. Es gibt viele Gründe sich beim Thema Fahrrad fahren auch real ein Bild von der Technik zu verschaffen, denn nur mit Bildern allein kann man den neuen Spirit nicht spüren.

Vieles spricht für den Service

Guter Service ist ein attraktives Argument um sich einmal im Fahrradladen Nürnberg informieren zu lassen. So wird die Mobilität mit dem Fahrrad erst wirklich perfekt und man erfährt viele Dinge zu den unterschiedlichen Produkten. Das sind Argumente für den optimalen Service und so wird Rad fahren mit einem Modell, dass wirklich zu einem passt noch besser. Der Fahrradladen Nürnberg ist die beste Adresse, wenn es um diese Themen geht.

Mit dem Fahrrad durch Nürnberg:

Nordseeküsten Radweg

Der Nordseeküsten Radweg (EV 12) stellt wie die Atlantikküsten-Route (EV 1) und die Ostseeküsten-Route (EV 10) einen Radfernweg der Superlative dar.

Das Euro Velo Projekt
Alle drei sind Bestandteil des vom Europäischen Radfahrer Verbandes initiierten Euro Velo Projektes, im Rahmen dessen bis zum Jahr 2020 fünfzehn Langstreckenradwege mit einer Gesamtlänge von 70.000 Kilometern entstehen werden. Besonders ambitioniert und prestigeträchtig ist die Route des eisernen Vorhangs (EV 13), die von der norwegisch-russischen Grenze an der Barentssee auf 10.400 Kilometern durch 20 Länder bis zum Schwarzen Meer führen wird. Anfang 2017 war sie noch nicht fertiggestellt. Sie wird von der EU symbolisch und finanziell unterstützt.
Der europäische Gedanke steht im Vordergrund dieses völkerverbindenden und länderübergreifenden Projektes. Der Nordseeküsten Radweg verbindet die Niederlande, Deutschland, Dänemark, Schweden, Norwegen und Großbritannien. Der deutsche Teil dieses insgesamt 5942 Kilometer langen Weges ist sehr reizvoll.

Der deutsche Teil
In Deutschland werden auf dem Nordseeküsten Radweg über 900 Kilometer durch die Bundesländer Niedersachsen, Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein zurückgelegt. Start ist nach der holländischen Grenze in Bunde. Der Weg führt über Leer und Emden nach Norden. Mit Blick auf die ostfriesischen Inseln wenden sich die Radfahrer nach Osten in Richtung Jever und Wilhelmshaven. Über die Halbinsel Butjadingen wird Bremerhaven erreicht. Von dort geht es nach Cuxhaven hinauf und schließlich entlang der Elbe nach Hamburg. In Hamburg wird die Seite gewechselt und erneut die Elbe entlang bis nach Brunsbüttel gefahren. Hier wird der Nord-Ostsee-Kanal überquert. Weiter geht es in nördlicher Richtung. Die Route führt über Tönning, die Halbinsel Eiderstedt sowie über Husum und die Halbinsel Nordstrand bis an die dänische Grenze nördlich von Neukirchen. In Schleswig-Holstein führt die Strecke zwar nicht immer, aber sehr oft am Meer entlang.

Der Nordsee Radweg in Skandinavien

Ein guter Fahrradladen in Freiburg bietet mehr als Fahrräder

Auf der Suche nach einem neuen Fahrrad, führt es die meisten Menschen in einen Fahrradladen. Die Auswahl an Rädern für Damen, Herren und Kinder ist groß, was die Entscheidung nicht leicht macht. Daher sollte die Beratung in einem Fahrradladen in Freiburg selbstverständlich sein.

Gute und professionelle Beratung

Der Verkäufer sollte den Kunden immer Fragen, zu welchem hauptsächlichen Zweck das Fahrrad genutzt wird. Wird das Rad zum Beispiel nur für Freizeitaktivitäten, Radtouren in den Bergen oder ähnlichem genutzt, wäre es nicht ratsam ein Citybike zu kaufen. Daher ist dieser Punkt als erstes zu klären. Wieviel Gänge das Fahrrad besitzen soll, hängt eng mit dem Kriterium der Nutzung zusammen. Ein guter Fahrradladen in Freiburg wird die Kunden an Hand der beantworteten Fragen zur richtigen Wahl verhelfen.

Zusätzlicher Service

Beim Kauf eines Fahrrads sollte der Verkäufer auch bei der Einstellung des Sattels und des Lenkers behilflich sein. Denn eine falsche Haltung beim Radfahren kann Folgen haben. Auch Zubehör, wie der passende Fahrradhelm, darf bei der Kaufberatung nicht fehlen. Ein Fahrradladen in Freiburg sollte sich auch noch durch zusätzliche Serviceleistungen auszeichnen. Oft wird Wartung, Reparatur und sogar Tuning für Sporträder angeboten. Professionelle Reparaturen und Änderungen am Fahrrad, die vom Fachmann ausgeführt werden, garantieren ein sicheres Fahren. Ein Fahrradladen der eine umfassende Kundenbetreuung anbietet, ist auf jeden Fall empfehlenswert.

Fahrrad by Bike

Einmalige Erlebnisse auf dem Saaleradweg

Der Saaleradweg entlang des schönen Flusses Saale beginnt im thüringischen Saalfeld und endet im sachsen-anhaltinischen Magdeburg. Der Saaleradweg führt durch zauberhafte, historisch bedeutsame Landschaften, durch herrliche Wiesen und Auen, Wälder und von Burgen gesäumte Täler. Man sollte für den gesamten Weg etwa eine Woche einplanen und die Fahrt in sechs bis sieben Etappen planen. Man startet also in Saalfeld am Rand des Thüringischen Schiefergebirges. Hier lohnt sich der Besuch der berühmten Feengrotten und die Besichtigung der Altstadt. Weiter gehts über Rudolstadt nach Jena vorbei an der Leuchtenburg. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten laden zu Rast und Besichtigungen ein. Eine nächste Etappe führt nach Naumburg. Der Saaleradweg streift hier die Dornburger Schlösser. Die Gegend um Naumburg herum wirkt mit seinen Weinhängen geradezu mediteran und bietet zahlreiche Möglichkeiten, die Seele baumeln zu lassen oder historisch bedeutsame Stätten zu besuchen. Von Naumburg führt der Saaleradweg über Auenwälder und blühende Wiesen zur Residenzstadt Merseburg mit ihren sehenswertem Dom und den Schlossbauten. Bald gelangt man nach Halle an der Saale. Hinter Halle findet man sich plötzlich vor den Felsen der Brachwitzer Alpen. Der Saaleradweg ist sehr wechselhaft und bietet Eindrücke der unterschiedlichsten Art. Vorbei gehts an pittoresken Kichen und beschaulichen Kleinstädten. Mitunter fühlt man sich ein paar hundert Jahre zurück versetzt. Vorbei an den Burgen und Schlössern der Wettiner gelangt der Radler bald nach Bernburg, wo es allerhand zu besichtigen gibt. Das letzte Stück vom Saaleradweg führt durch Ebenen und Getreidefelder. Eine Fahrt zur Barockstadt Calbe sollte mit eingeplant werden. Bald mündet die Saale in die Elbe und man fährt das letzte Stück durchs Biosphärenreservat mittlere Elbe. Der Magdeburger Dom ist weithin zu sehen.