Enns Radweg: Naturkulisse zum Genießen

Auch für weit gereiste Fans von Fahrradtouren gibt’s immer noch Überraschungen. Und dafür muss man gar nicht weit anreisen. Quasi in der Nachbarschaft, in den Radstädter Tauern startet ein neuer Fluss Wanderweg. Entlang der Enns über 200 Kilometer zieht sich der neu erschlossene Enns Radweg bis zur Donau. Naturliebhaber, sportlich Fitte und Genuss Radler kommen hier auf ihre Kosten. Nicht nur für Naturliebhaber ist der Enns Radweg eine Entdeckung wert: Uralte Städtchen und Dörfer laden die Radler zur Rast ein.

Streckenprofil mit Alternativrouten
Der Enns Radweg ist relativ hügelig, doch auch für den Durchschnittsradler zu bewältigen. Für sportbegeisterte Mountainbike Fahrer gibt’s schöne Abstecher in verschiedene Seitentäler. Nah am Fluss und immer mit Blick auf die Berge führt die Route gleich durch drei durch drei österreichische Bundesländer: Salzburg, Steiermark, Oberösterreich. Der Radweg beginnt auf 1.200 Metern Höhe in Flachauwinkel und verläuft parallel zu den beeindruckenden Niederen Tauern. Durch die Region des Dachsteingebirges und das Reichramiger Hintergebirge geht’s schließlich nach Steyer in Oberösterreich. Wer weiter radeln möchte kommt bequem auf einige Anschlussrouten: Der Donauradweg oder der Murradweg kreuzen.

Genussvoll radeln
Aber nicht nur die wildromantische Landschaft macht den Enns Radweg so reizvoll: Alte Städte und idyllische Dörfer laden zum Rasten ein. Ein Quartier für müde Radwanderer findet Ihr in gemütlichen Gasthöfen oft direkt am Enns Radwege. Durstige und hungrige Radfahrer erwartet nicht nur ein kühles Bier und leckeres Essen zum Kraft tanken, auch für den ruhigen Schlaf ist gesorgt. Schließlich gibt es verschließbare Biker Garagen.

Video zum Ennsradweg:

Schreibe einen Kommentar