Nordseeküsten Radweg

Der Nordseeküsten Radweg (EV 12) stellt wie die Atlantikküsten-Route (EV 1) und die Ostseeküsten-Route (EV 10) einen Radfernweg der Superlative dar.

Das Euro Velo Projekt
Alle drei sind Bestandteil des vom Europäischen Radfahrer Verbandes initiierten Euro Velo Projektes, im Rahmen dessen bis zum Jahr 2020 fünfzehn Langstreckenradwege mit einer Gesamtlänge von 70.000 Kilometern entstehen werden. Besonders ambitioniert und prestigeträchtig ist die Route des eisernen Vorhangs (EV 13), die von der norwegisch-russischen Grenze an der Barentssee auf 10.400 Kilometern durch 20 Länder bis zum Schwarzen Meer führen wird. Anfang 2017 war sie noch nicht fertiggestellt. Sie wird von der EU symbolisch und finanziell unterstützt.
Der europäische Gedanke steht im Vordergrund dieses völkerverbindenden und länderübergreifenden Projektes. Der Nordseeküsten Radweg verbindet die Niederlande, Deutschland, Dänemark, Schweden, Norwegen und Großbritannien. Der deutsche Teil dieses insgesamt 5942 Kilometer langen Weges ist sehr reizvoll.

Der deutsche Teil
In Deutschland werden auf dem Nordseeküsten Radweg über 900 Kilometer durch die Bundesländer Niedersachsen, Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein zurückgelegt. Start ist nach der holländischen Grenze in Bunde. Der Weg führt über Leer und Emden nach Norden. Mit Blick auf die ostfriesischen Inseln wenden sich die Radfahrer nach Osten in Richtung Jever und Wilhelmshaven. Über die Halbinsel Butjadingen wird Bremerhaven erreicht. Von dort geht es nach Cuxhaven hinauf und schließlich entlang der Elbe nach Hamburg. In Hamburg wird die Seite gewechselt und erneut die Elbe entlang bis nach Brunsbüttel gefahren. Hier wird der Nord-Ostsee-Kanal überquert. Weiter geht es in nördlicher Richtung. Die Route führt über Tönning, die Halbinsel Eiderstedt sowie über Husum und die Halbinsel Nordstrand bis an die dänische Grenze nördlich von Neukirchen. In Schleswig-Holstein führt die Strecke zwar nicht immer, aber sehr oft am Meer entlang.

Der Nordsee Radweg in Skandinavien

Schreibe einen Kommentar